Das verraten deine Fingernägel über deine Gesundheit

Nägel spiegeln – da sind Dermatologen sicher – leicht unseren allgemeinen Gesundheitszustand wider. Veränderungen am Nagel können gesundheitliche Probleme anzeigen. Was genau?

Das verraten deine Fingernaegel über deine Gesundheit


Verraten die Fingernägel etwas über deine Gesundheit?

Schöne Hände und gepflegte Fingernägel sowie Füße sind ein Aushängeschild. Nicht nur Frauen achten bei sich und bei dem Mann ihrer Wahl – nicht nur wenn sie flirten –  darauf. Wir alle schauen, wie die Hände und insbesondere die Fingernägel eines Menschen aussehen. Dabei ist es nicht nur die Pflege, die wichtig ist, sondern auch das Aussehen und der Zustand der Nägel allgemein.

Unsere Nägel  zeigen durch Veränderungen am Nagel vieles an. Verfärbungen oder Verdickungen können gesundheitliche Probleme anzeigen. Das sind beispielsweise Leber- und Nierenerkrankungen, Herz- und Lungenerkrankungen, Anämie sowie Diabetes.

Zu den Massage Ausbildungen > Termine > Infos > Kontakt

Interessant ist nun folgende Frage: Können Fingernägel einen (vielleicht sogar schnellen) Einblick in unseren Gesundheitszustand geben? Die Nagelgesundheit – wie auch für die Hautgesundheit – ist von entscheidender Bedeutung und Nägel sind nicht viel anderes als eine Erweiterung der Haut.

Wichtig ist – wie immer – man sollte durchaus schauen, ob hier eine Möglichkeit besteht, etwas für sich zu tun, aber nicht alleine diagnostizieren oder gar meinen, man habe nun ein Medizinstudium ersetzt. Die nachfolgenden Anzeichen und Beobachtungen wurden so oft festgestellt und sollen bestenfalls eine Idee liefern, einmal richtig nachzuschauen.

Was sind unsere Nägel?

Ein Nagel ist eine hornartige Hülle an den Fingerspitzen, die wir von Primaten bzw. Säugetieren  bedeckt. Dabei spielt ein Schutzprotein namens Alpha-Keratin eine große Rolle. Das Keratin ist ein Protein, welches wir von vielen Haut- und Haarprodukten kennen. Nägel, Haut und Haare sind sozusagen verwandt.

Zu den Massage Ausbildungen > Termine > Infos > Kontakt

Bei Psoriasis (Schuppenflechte) hat man in einer Studie von 2012 festgestellt, dass 77 Prozent der Psoriasis-Patienten Nagelabnormalitäten aufweisen. Dies sind am häufigsten Lochfraß und Onycholyse (die Trennung des Nagels vom Nagelbett). Auch Pilze können Fingernägel (Onychomykose) befallen, wodurch sich die Nägel verdicken und gelblich werden.

Kurz gesagt, Nagelabnormalitäten gehen häufig mit Hautzuständen einher.

Das verraten deine Fingernägel über deine Gesundheit

Trockene, rissige oder spröde Nägel
Trockene, rissige oder spröde Nägel haben viele Menschen. An sich ist es nicht weiter tragisch, denn sie weisen darauf hin, dass man die Hände häufig in Wasser taucht. Wer oft schwimmt oder viel spült, der kennt das. Zu spröde Nägeln kommt es auch bei oftmaligem Gebrauch von Nagellackentferner oder Dingen wie Haushaltsreiniger. Bei brüchigen Nägeln sollte man einige Zeit vom Lackieren absehen und sie lieber eincremen. Nagellackentferner weglassen und den Kontakt mit Wasser meiden (Handschuhe tragen) ist sinnvoll.

Möglich ist aber auch ein Mangel an Vitamin A, B oder C.

Löffel- bzw. Hohlnägel
Bei Eisenmangel können Nägel sehr flach, dünn oder schüsselförmig sein und splittern oft. Bei Kontakt mit giftigen Chemikalien oder häufigen Nagelverletzungen kann sich dies jedoch auch zeigen.

Zu den Massage Ausbildungen > Termine > Infos > Kontakt

Kolbenfinger
Die Fingerspitzen werden eingeklemmt und die Nägel krümmen sich abwärts. Oftmals sind die Nägel auch extrem milchig – was auf einen niedrigen Sauerstoffgehalt im Blut hinweisen kann. Es steht möglicherweise in Verbindung mit Herzerkrankungen, entzündlichen Darmerkrankungen, Nierenerkrankungen und Lungenerkrankungen.

Längsrillen und „Beau-Linien“ bzw. „Beau-Reil-Furchen“
Parallel verlaufende auffällige Nagelrillen können eine Alterserscheinung sein, aber auch ein Zeichen von Diabetes, Psoriasis oder Zinkmangel. In jedem Fall ist hier das Anzeichen schlechten Nagelwachstums deutlich zu erkennen. Auch möglich wäre ein Nageltrauma oder hohes Fieber sein – was Anzeichen einer schweren Erkrankung sein kann.

„Muehrcke-Bänder“
Dies sind milchige Bänder, die als Streifen über die gesamte Nagelbreite erscheinen, Hier kann man häufig eine Nieren- oder Lebererkrankung beobachten – alternativ können sie nach einer  Chemotherapie auftreten.

Zu den Massage Ausbildungen > Termine > Infos > Kontakt

„Uhrglasnägel“
Oftmals in Kombination mit „Trommelschlägelfingern“ zu beobachten, sind sie leicht bläulich und wölben sich stark nach außen. Die Endglieder der Finger oder Zehen sehen ebenso rundlich aus wie die Nägel. Eine Herz- oder Lungenkrankheit oder einer Mukoviszidose, aber auch ein Schlaganfall, eine Blutarmut oder eine Leber-Erkrankung könnten sich hier andeuten.

Sich ablösende Nägel
Wenn Nägel sich ablösen, dann hängt dies häufig mit einer Nagelbettentzündung oder mit einer schweren Grunderkrankung zusammen. Hier sind möglich: Schilddrüsenerkrankungen, Eisenmangel oder Diabetes.

Weißnägel (Leukonychie) und andere Färbungen
Dies sind Nägel mit weißen Punkten oder weißen, flache Querrillen, manchmal sogar komplett weiße Nägel. Es kann unter Umständen auch zur Ablösung kommen. Möglich sind hier als Ursache / Querverweis Verletzungen, Nagelpilz, Alkoholmissbrauch (bzw. eine Leberzirrhose) oder eine andere Vergiftung. Komplett weiße Nägel können eine vererbte Neigung bedeuten.

Zu den Massage Ausbildungen > Termine > Infos > Kontakt

Andere Färbungen:

  • Sind die Nägel eher braun bis schwarz, kann die Ursache ein Muttermal oder Hautkrebs sein.
  • Blau wirkende Nägel zeigen ggf. sauerstoffarmes Blut an. Herzschwäche (Herzinsuffizienz) oder schwere Lungenerkrankungen könnten hier einmal anzuschauen sein.
  • Gelbliche Flecken oder sogenannte „Ölflecke“ haben oft mit Nagelpilz oder einer Hautkrankheit wie Schuppenflechte zu tun.
  • Sind die Nägel zur Hand hin weißlich und an den Fingerspitzen eher rötlich-braun verfärbt, so kann eine schwere Nierenkrankheit in Betracht kommen.

 

Was ist, wenn etwas ist?
Der Gang zum Hautarzt oder Podologen macht in jedem Fall Sinn. Eigendiagnosen und sich verrückt machen sind Mode, aber vollkommen sinnlos. Hinschauen, prüfen und abklären lassen ist die Devise.

Zu den Massage Ausbildungen > Termine > Infos > Kontakt

Es zählt aber auch:

  1. Die Nägel trocken und sauber halten.
  2. Nägel richtig schneiden.
  3. Vor dem Schneiden in warmes Salzwasser / ein Fußbad tunken.
  4. Passendes Schuhwerk tragen.
  5. Nägelkauen vermeiden.
  6. An Feuchtigkeitscreme denken.
  7. Nagelpflegeprodukte auf Qualität prüfen (lassen) sowie gute Ernährung.

Wie immer: Irrtum vorbehalten – immer den Arzt / Fachmann fragen und nur als Anregung sehen.


Stralsund, Waren (Müritz), Wismar, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Niedersachsen, Braunschweig, Göttingen, Hannover, Hildesheim, Oldenburg, Osnabrück, Salzgitter, Wolfsburg, Wilhelmshafen, Delmenhorst, Nordrhein-Westfalen, Bielefeld, Bochum, Bonn, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Köln, Münster, Wuppertal, Aachen, Heinsberg, Mönchengladbach, Düren, Rheinland-Pfalz, Frankenthal, Kaiserslautern, Koblenz, Ludwigshafen am Rhein, Mainz, Neustadt an der Weinstraße, Neuwied, Speyer, Trier, Worms, Saarland Blieskastel, Dillingen/Saar, Homburg, Merzig, Neunkirchen, Saarbrücken, Völkingen, Saarlouis, St. Ingbert, St. Wendel, Sachsen Bautzen, Chemnitz, Dresden, Freiberg, Städteregion Aachen, Aachen, Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Monschau, Roetgen, Simmerath, Stolberg Rhld., Würselen), den Kreisen Düren (Aldenhoven, Düren, Heimbach, Hürtgenwald, Inden, Jülich, Kreuzau, Langerwehe, Linnich, Merzenich, Nideggen, Niederzier, Nörvenich, Titz, Vettweiß, Heinsberg, Erkelenz, Geilenkirchen, Heinsberg, Hückelhoven, Übach-Palenberg, Wassenberg, Wegberg, Gangelt, Selfkant, Waldfeucht, Mönchengladbach, Viersen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.